Hier informieren wir über Aktuelles sowie Veranstaltungen von uns und unseren Kooperationspartnern


Webseite Bayern-gegen-Gewalt.de

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hat die Website Bayern-gegen-Gewalt.de ins Internet gestellt.

 

Dort gibt es viele knapp und gut aufbereitete Informationen zum Thema häusliche Gewalt, wie z.B.

  • Kontakte zu Beratungs- und Hilfsangeboten,
  • Handlungsempfehlungen bei tatsächlicher oder vermuteter Gewalt im Umfeld,
  • Möglichkeiten Gewalt vorzubeugen,
  • Häufige Fragen zu Corona und Gewalt.

Corona-Krise: Missbrauchsbeauftragter veröffentlicht Soforthilfe-Website

Missbrauchsbeauftragter Rörig:

„Kinder müssen wissen: Sie sind jetzt nicht alleine!“

 

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauch der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, und sein Team haben die Website www.kein-kind-alleine-lassen.de gestartet. Hier finden Kinder und Jugendliche direkten Kontakt zu Beratungsstellen und auch Erwachsene bekommen Informationen, was sie bei sexueller und anderer familiärer Gewalt in der Corona-Krise tun können.

 

Die dazugehörige Pressemitteilung mit mehr Informationen finden Sie hier:

Download
Pressemitteilung_Corona-Soforthilfe_Kein
Adobe Acrobat Dokument 140.6 KB

Flyer zum Ausdrucken und Aufhängen/Auslegen finden Sie hier:

Download
UBSKM_Hilfe-Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 113.2 KB
Download
UBSKM_Motive für_Erwachsenen_Ansprache.p
Adobe Acrobat Dokument 914.9 KB
Download
UBSKM_Motive_für_Kinder_Ansprache.pdf
Adobe Acrobat Dokument 917.1 KB

Auszeithaus auf Youtube

Das Auszeithaus ist ein Projekt unseres Kooperationspartners AntigewaltKompetenzZentrum e.V. (https://akz-allgaeu.de/). Ziel des Projektes ist es, schnell verfügbare Schutzräume für Menschen und deren Kinder anbieten zu können, die durch schwere Straftaten (insbesondere organisierte Gewalt) traumatisiert wurden. Unterstützt wird das Auszeithaus von Gemeinsam Gutes Bewegen 2020 (http://www.gemeinsam-gutes-bewegen.de/).

 

Ein Video dazu (Dauer 5:20 Minuten) finden Sie hier auf Youtube.


Workshop ‚Entschärfen unwillkürlicher emotionaler Reaktionen mit FastReset®‘

Zielgruppe: FastReset® wurde von einer Ärztin entwickelt und eignet sich sowohl für die Selbstanwendung zur Stressbewältigung und -Prävention als auch für die therapeutische Arbeit. FastReset® aktualisiert emotionale Bewertungen und Reaktionsmuster, sodass diese im Einklang mit den wahren Zielen und Werten der Person stehen. Der Workshop vermittelt die Grundlagen für die Selbstanwendung und gibt Therapeuten einen Einblick in die Funktionsweise der Technik.

 

Termin: Samstag, 25.04.2020, 09.00 – 18.00 Uhr

 

Ort: Antigewaltzentrum Ottobeuren

 

Leitung: Dozent Dipl.-Ing. Oliver Oppitz, Practioner FastReset®, Coach für Stress- und Konfliktbewältigung

 

Teilnahmegebühr: 127,- EUR pro Teilnehmer (Ermäßigung nach persönlicher Absprache möglich).

 

Für Verpflegung und das leibliche Wohl ist gesorgt, bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob sie Veganer/Vegetarier sind oder Lebensmittelunverträglichkeiten haben.

 

Anmeldeschluss: 13.03.2020 (die Plätze sind begrenzt)

 

Anmeldung per eMail an veranstaltungen@akz-allgaeu.de

 

Weitere Informationen finden sie hier:

Download
Fast Reset Workshop.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.1 KB

Ausbildungsangebot zur Fachkraft für Täterarbeit Häusliche Gewalt nach BAG TäHG (FTHG®)

nach den Qualitätsstandards der Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt e.V.

 

Umfang: 8 Blöcke zu jeweils 3 Tagen (im Abstand von ca. 8 Wochen) inkl. Abschlusszertifikat

 

Beginn: Mai 2020

 

Anmeldeschluss: 15.02.2020

 

Weitere Details und Anmeldeinformationen finden sie hier:

Download
AKZ Ausbildungsangebot zur Fachkraft für
Adobe Acrobat Dokument 133.6 KB

Bilanz 10 Jahre „Missbrauchsskandal“

Pressemitteilung des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig

 

Am 28.01.2020 zog der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, gemeinsam mit Matthias Katsch, Philosoph und Sprecher der Betroffeneninitiative Eckiger Tisch e.V., der den sogenannten „Missbrauchsskandal“ am Berliner Canisius-Kolleg vor zehn Jahren maßgeblich ins Rollen brachte, und mit Silke Noack, Sozialpädagogin und Leiterin des bundesweiten „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“, eine kritische Bilanz der bisherigen Anstrengungen gegen Missbrauch in Deutschland. Zum Abschluss der Pressekonferenz stellte die Regisseurin Caroline Link den neuen Spot „Anrufen hilft!“ gegen Kindesmissbrauch vor.

 

Den Inhalt der Pressemitteilung - mit einer Zusammenfassung der Pressekonferenz - finden Sie hier:

Download
PM_Bilanz 10 Jahre Missbrauchsskandal_1.
Adobe Acrobat Dokument 230.3 KB

Wenn Sie Interesse an von NODO durchgeführten und/oder unterstützten Veranstaltungen haben, informieren wir Sie gerne auch per Mail. Bitte schreiben Sie uns dafür folgende Nachricht ins Kontaktformular:

Bitte nehmen Sie mich in NODOs Newsletter-Verteiler auf. NODOs Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und ich stimme ihnen zu.“.